ANALYSE & PROGNOSE

Mit den Zahlen wächst der Druck

Die Situation in der Immobilienbranche verschärft sich: Baupreise steigen und schlagen sich auf die Versicherungsprämien nieder. In der Folge erwarten Versicherungsnehmende höhere Preise. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Lage inklusive einer Prognose.

Seit einigen Jahren lässt sich ein Trend in der Immobilienbranche beobachten: Die Schadenaufwendungen bei Immobilien steigen stark. Dies beeinflusst wiederum die Versicherungsprämien, die sich in der Folge empfindlich erhöht haben. Die Gründe für den Anstieg sind vielfältig, doch einige stechen besonders hervor: Zum einen ist der Sanierungsrückstau stark verbreitet, der allgemein zu mehr Versicherungsschäden führt. Zum anderen haben Handwerker- und Baupreise kräftig angezogen.

Ungebremster Anstieg mit Folgen?

Künftig wird sich die Situation wahrscheinlich noch deutlich verschärfen, wie der Blick auf die Entwicklung des Baupreisindex zeigt. Dieser legt inzwischen den dritten Quartalsrekordsprung in Folge hin. War es im ersten Quartal 2021 noch ein Plus von
3,1 % im Vergleich zum Vorjahr, lag das zweite Quartal bereits bei 6,4 % und das dritte bei 12, 6%. Da der coronabedingte Abwärtsknick im dritten Quartal 2020 kurzzeitig für einen Rückgang sorgte und der Anstieg im vierten Quartal 2020 noch recht moderat erfolgte, ist tatsächlich zu befürchten, dass die Veränderung im vierten Quartal 2021 bei einem ungebremsten Anstieg von über 16 % liegen könnte.


                Baupreisindex (BPI) Bruttoreihe 2015 = 100

Unsere Prognose

Wir rechnen damit, dass sich diese Entwicklung zunächst auf die Versicherungsschäden und anschließend auf die Versicherungsprämien auswirken wird. Denn der Prämienanpassungsbedarf der Versicherer wird entsprechend groß sein – möglicherweise so groß wie lange nicht mehr. Die Versicherer laufen den rasant gestiegenen Schadenkosten prämientechnisch bereits seit Längerem hinterher. In der jetzigen Situation wird sich der Druck für Gegensteuerungsmaßnahmen nochmals deutlich erhöhen. Es bleibt mit Spannung abzuwarten, ob sich der Aufwärtstrend der Baupreise festigt und welche Maßnahmen die Versicherer tatsächlich daraus ableiten.

QuartalMonatBPIAnstiegVeränderung
4/2021Prognose134,0+ 4,4+ 15,9 %
3/2021August129,6+ 4,4 + 12,6 %
2/2021
Mai125,2+ 4,4+ 6,4 %
1/2021Februar120,8+ 5,2+ 3,1 %

Prognose mit Brisanz: Bei weiterem Anstieg des Baupreisindex rechnen wir mit einem Rekordhoch im vierten Quartal.

Oliver Jakubith

Gruppenleitung Funk Immobilien Sachversicherung

O.Jakubith@funk-gruppe.de

Sie möchten mehr Expertise zum Thema? Klicken Sie hier!

Interview Jana Fischer
Digitalisierung nach Plan